Druckarten und Druckverfahren

Gestaltest Du bei Shirtsbedrucken.de ein Produkt selbst mit unseren T-Shirt Designer, dann ist in den Voreinstellungen als Standard Druckart Digitaldirektdruck bzw. Digitaldruck angewählt. Du kannst diese Standard oder vorausgewählte Druckart aber ändern und zu einer Plottdruckart wechseln, wenn Dein Design oder Foto dafür geeignet ist. Nachdem du die Druckart geändert hast erscheint im T-Shirt Designer eine Auswahl an Farben die möglich sind für eine Plottdruckart wie zum Beispiel Flex- Flock- Spezialflexdruck. Sollte Dein hochgeladenes Motiv oder nicht die Voraussetzungen erfüllen die einen Plottdruck möglich machen so gibt Dir der T-Shirt Designer eine entsprechende Meldung aus.

Flexdruck

Flexdruck Beispiel

Beim Flexdruck werden die Motive aus einer farbigen Folie ausgeschnitten und anschließend auf das T-Shirt oder gewählte Produkt aufgeschweißt. Flexdruck hat eine sehr hohe Farbbrillanz und Kontrastreiche Farben. Die haltbarkeit bleibt unverändert auch nach mehr als 100 Waschdurchgänge. Die Folien die beim Flexdruck verwendet werden sind sehr belastbar und dehnbar. Selbst kleinere Druckbereiche bleiben stabil und reißen nicht. Flexdruck setzt eine Vektorgrafik voraus, Bilddateien wie *.jpg oder *.png etc. sind bei dieser Plottdruckart nicht möglich. Wählst Du eine Vektorgrafik so kannst Du pro Motiv maximal 3 Farben nutzen.

Flockdruck

Flockdruck Beispiel

Auch beim Flockdruck werden Designs oder Motive aus farbigen Folien ausgeschnitten und ebenfalls auf das gewünschte Produkt aufgeschweißt. Flockdruck besitzt die Eigenschaft das diese Druckart besonders edel aussieht, die Oberfläche fühlt sich samtig weich an. Im Vergleich zum Flex- oder Spezialflexdruck ist beim Flockdruck die verwendete Folie relativ dick und besitzt eine Stärke von etwa 0,5 mm. Ein kraftvolles Druckergebnis mit satten Farben, Kontrast, Farbbrillanz und eine hohe Langlebigkeit zeichnen diese Druckart bzw. den Flockdruck aus. Auch die Art dieses Druckverfahrens passt ausgezeichnet zu Materialien aus Baumwolle.

Thermosublimation

Thermosublimation Beispiel

Thermosublimation kommt als Druckart zum Einsatz wie beispielsweise bei Handyhüllen oder Tassen, Becher etc. also nicht bei Stoffen wie Baumwolle. Bei der Verwendung von Thermosublimation wird das Motiv erst spiegelverkehrt auf die Trägerfolie gedruckt und anschließend mit großer Hitze auf das gewünschte Produkt gedampft. Daher auch die Ableitung btw. „Thermo“. Die besondere Beschichtung auf den einzelnen Produkten reagieren mit den Farbpigmenten und verbinden sich so dauerhaft. Farbintensität und eine glatte Oberfläche zeichnen diese Druckart aus. Das Motiv oder Design ist nicht fühlbar da es komplett in die Trägeroberfläche eingelassen ist.

Digitaldruck und Digitaltransfer, Laserdruck

Im folgenden findest Du eine Übersicht zu den einzelnen Digitaldruckverfahren bei Shirtsbedrucken.de wie den Digitaldirektdruck, Laserdruck und Digitaltransfer. Der Digitaltransfer bzw. Digitaldirektdruck ist hierbei besonders hervorzuheben, denn diese Druckart eignet sich besonders gut für Fotos oder Motive die Du bei uns hochladen kannst. Wir empfehlen Dir hierfür eine Pixelgrafik im *.png Format mit transparenten Hintergrund (freigestelltes Motiv / Hintergrund) und eine Auflösung von mindestens 200 dpi (dots per inch / Pixel pro Zoll) um das bestmögliche Druckergebnis für Dein selbsterstelltes Motiv zu erhalten. Umsetzten kannst Du das freistellen von Motiven bzw. Hintergründe entfernen die nicht gedruckt werden sollen mit einem Programm wie zum Beispiel Adobe Photoshop oder ähnlich. Für Deine Fotos oder einfache Grafiken kannst Du auch das *.jpg Format nutzen oder *.bmp sowie das*.gif Dateiformat. Die Maximale Dateigröße für das hochladen Deiner Motive oder Fotos beträgt 10 MB sowie eine Maximale Größe von 4000×4000 Pixel.

Digitaldirektdruck

Digitaldirektdruck Beispiel
Digitaldirektdruck ist optimal geeignet für großflächige Motive. Bei dieser Druckart entsteht ein leichter „Vintage-Look“ und einem weniger hohen Farbkontrast. Auszeichnend hierbei ist ein sehr angenehmer Tragekomfort. Diese Druckart ist noch nicht verfügbar für alle unsere Produkte.

Laserdruck

Laserdruck Beispiel
Laserdruck ist sehr gut geeignet für das bedrucken von Textilen oder Accessoires bzw. optimal für Fotos oder Motive als Aufdruck mit vielen Farben. Ein brilliantes Farbergebnis, glatte Oberfläche bzw. Aufdruck. Einsatzmöglichkeit sind Accessoires wie etwa Taschen oder Mützen etc.

Digitaltransfer

Digitaldruck Beispiel
Digitaltransfer als Druckart erlaubt ein ausgezeichnetes Farbergebnis und eine glatte Oberfläche. Auch nach vielen Waschdurchgängen bleibt der Aufdruck erhalten ohne dabei zu verblassen. Geeignet ist Digitaltransfer für alle helle Produkte bzw. weiße Produkte.

Druckarten
4.3 19